Preisträger

Für den Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt 2013 wurden aus allen Regionen Sachsen-Anhalts vielversprechende Bewerbungen eingereicht. Aus den insgesamt 58 Teilnehmern haben die Juroren in einem mehrstufigen Verfahren 16 Finalisten für die finale Jurysitzung am 7. November 2013 nominiert.

Kategorie 1

Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung

Bewerben konnten sich Wissenschaftler der Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt mit innovativen Vorhaben im Bereich der Grundlagenforschung.

1.Platz

Ultraempfindliche, zeitauflösende Forschungskamera für den Einsatz in Lebenswissenschaften und Medizintechnik

Dr. rer. nat. Werner Zuschratter,
Dr. Ing. Yury Prokazov,
Evgeny Turbin
Spezial Labor Elektronen- und Laserscanning Mikroskopie; Leibniz-Institut für Neurobiologie (LIN) Magdeburg

2.Platz

Wirkstoffe aus Algen zur Prävention gegen Alzheimer-Demenz

Prof. Dr. rer. nat. Carola Griehl, 
Stephanie Krause-Hielscher
Hochschule Anhalt, Bereich Algenbiotechnologie Köthen (Biosolarzentrum Mitteldeutschland)

Prof. Dr. Hans-Ulrich Demuth
Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie Halle

Prof. Dr. Ludger Wessjohann
Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) Halle

3. Platz

Eine Methode zur Optimierung der Membranprotein­rekonstitution

Jun.-Prof. Dr. Kirsten Bacia,
Dr. Mikio Tanabe,
Dr. Caroline Haupt,
Stefan Werner,
Peter Simeonov,
Daniela Krüger
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Zentrum für Innovationskompetenz HALOmem

Kategorie 2

Innovativste Projekte der angewandten Forschung

Bewerben konnten sich Wissenschaftler der Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt mit innovativen Projekten der anwendungsorientierten Forschung, die regionalwirtschaftliche Effekte im Land initiieren.

1. Platz

Bewertungsmetriken zur Separation von überlagerten Fingerspuren

Dr.-Ing. Thomas Leich,
M.Sc. Marco Filax,
Dipl.-Inform. Andy Kenner,
KR Simone Wabnitz,
KR Michael Ulrich
METOP GmbH, An-Institut der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

2. Platz

Virtuelle Smart Meter Infrastruktur nach BSI TR-03109

Prof. Dr. Uwe Heuert
Hochschule Merseburg  

Oliver Punk,
Bernd Schulz    
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH

3. Platz

Wirkungsgrad­optimierung von tribologisch
beanspruchten Fahrzeugaggregaten durch Anwendung innovativer, sensitiver Finishtechnologien

M.Sc. Mirjam Bäse
Hochschule Magdeburg-Stendal / Institut für Maschinenbau

Kategorie 3

Innovativste Produktentwicklung

Bewerben konnten sich Unternehmen und Wissenschaftler, die neue, kreative Produkte auf den Markt gebracht haben.

1. Platz

Externe High Security Festplatte DIGITTRADE HS256S

André Gimbut,
Leonid Gimbut
DIGITTRADE GmbH

2. Platz

Wirbelstrom-Schienenprüfgerät New Technology

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Häberle
Hochschule Magdeburg-Stendal / Institut für Maschinenbau, Industrielabor Funktionsoptimierter Leichtbau

3. Platz

Spiel mit mir – Kindermode, die zum Spielen anstiftet

Anne Sommer

IHK Sonder­preis

Kapazitive Demontagedetektion
von Solaranlagen

Dr. Steffen Enke
VTQ Videotronik GmbH

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Bundschuh
Hochschule Merseburg

Kategorie 4

Innovativste Allianz

Bewerben konnten sich Unternehmen gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft, die neue, offene Prozesse des Wissens- und Technologietransfers eingeführt haben.

1. Platz

Fluss-Strom-Wasserkraftmaschine River Rider Tandem 

ENERTAINER ENERGY GmbH

2. Platz

International Reference Centre: European Network for Paediatric Hodgkin`s Lymphoma

vertreten durch
Prof. Dr. Dieter Körholz
Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

3. Platz

Tannenbaum-Reaktor – ein innovatives System zur Mikroalgen­kultivierung

vertreten durch
Prof. Dr. Carola Griehl
und Dr. Fritz Cotta
Biosolarzentrum Mitteldeutschland

Biosolarzentrum Mitteldeutschland, Köthen
(Hochschule Anhalt Köthen, Bereich Algenbiotechnologie/GICON GmbH, Bereich Biosolar)

Kategorie 5

Sonderpreis: Gesundheit und Medizin aus Sachsen-Anhalt

Bewerben konnten sich Unternehmen gemeinsam mit Wissenschaftlern mit innovativen Konzepten und Produkten, die u. a. zum selbstbestimmten Leben im Rahmen der gesundheitlichen Entwicklung generationsübergreifend beitragen.

1. Platz 

Endoskop mit beweglicher Kamera

Prof. Dr. Christoph Arens
Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Magdeburg

Dipl.- Ing. Axel Boese
Institut für Neuroradiologie der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg

Michael Thiele,
Christian Stibbe
InKRAFT GmbH Magdeburg

2. Platz

Entwicklung eines Leuchtchips zur gastroenterologischen Markierung von Gewebeveränderungen

Dr. Anke Stoll,
Dr. med. Cora Wex
Medizinische Fakultät, Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral- u. Gefäßchirurgie Magdeburg

3. Platz

CytoPep

Dr. Lutz Weber
OntoChem GmbH